»Bildung kann man dadurch beweisen,
dass man die kompliziertesten Dinge
auf einfache Art zu erläutern versteht.«
(George Bernard Shaw)

Nichts ist schwieriger, als so zu schreiben, dass es jeder verstehen kann. Doch das ist die wesentliche Voraussetzung, wenn der Text beim Leser ankommen soll.

Schon als freie Journalistin für Bayern2Radio, den Bildungs- und Informationskanal des Bayerischen Rundfunks, war es für mich eine Herausforderung, wissenschaftliche Beiträge hörergerecht aufzubereiten. Das bedeutet nicht nur, dass in einer begrenzten Sendezeit alles Wesentliche zum Thema gesagt wird, sondern dass der Beitrag auch gut verständlich ist.

Mit dem Schreiben wurde die Aufgabe nicht einfacher. Mein erstes Buchprojekt war 2001 ein medizinisches Sachbuch, bei dem ich mich erst einmal in die Zusammenhänge der Traditionellen Chinesischen Medizin einarbeiten musste. Dabei wurde schnell klar: Verständliche Sätze kann nur formulieren, wer die Thematik selber erfasst hat.

Seither lautet mein oberstes Ziel beim Schreiben: Bilde kurze, einfache Sätze, die jeder verstehen kann!
Das gilt für ein medizinisches Sachbuch genauso wie für einen Elternratgeber  und ganz besonders natürlich für ein Kindersachbuch.